Sport Motivation

Sport Motivation: 9 Geheimnisse, um dauerhaft motiviert zu sein

Brauchst du wirklich Sport Motivation? Wir alle haben doch den Traum gesund und glücklich zu sein. Mit Sport ist das zumindest auf der körperlichen Ebene möglich. Jedoch solltest du auch nicht die psychischen Vorteile von Sport vergessen!

Mit genügend Sport Motivation kannst du deinen Körper mit eigener Willenskraft stärken und ein gesünderes Leben führen. Sicherlich hast du auch die Vision deinen Traumkörper zu erschaffen. Doch was hält dich momentan noch davon ab? Ist es diese große Herausforderung vor der du Angst hast oder hast du Angst, dass du es nicht schaffen könntest?

Ich kenne diese Ängste nur zu gut, doch genau dann ist es wichtig diese zu überwinden. Mit der richtigen Sport Motivation kannst du deinen inneren Schweinehund besiegen und dem Sport richtig genießen. Im Folgenden wirst du zehn Geheimnisse kennenlernen, um Motivation für Sport zu haben.

Sport Motivation
Willst du deine eigenen Grenzen sprengen?

 

1. Den richtigen Sport wählen

 

Motivation entsteht, wenn du dich auf deine Ziele fokussierst, anstatt nur auf den mühsamen Weg dorthin. Mit der richtigen Sportart fällt dir das natürlich sehr viel einfacher. Falls du momentan noch nicht genügend motiviert bist, dann hast du vielleicht noch nicht das richtige Training gefunden.

Wann hast du zum letzten Mal eine neue spannende Sportart ausprobiert? Es muss nicht immer Krafttraining oder Jogging sein. Probiere dich einmal aus und nimm an einem kostenlosen Workshop teil, um eventuell eine neue Sportart für dich zu entdecken.

Die Motivation für Sport entsteht dann von ganz alleine. Nebenbei hast du dann auch ein neues Hobby gefunden, welches gesund für dich ist und sogar noch Spaß macht.

 

 

2. Fange klein an

 

Das Ziel vom schlanken Bauch oder vom durchtrainierten Strandkörper ist vielleicht sogar schon dein Endziel. Unterteile dieses Ziel besser in kleinere Etappen, die du auch messbar schaffen kannst.

Kleine Ziele motivieren dich und zeigen dir auf, dass du jederzeit Fortschritte machst. Jeden Tag in dem du dich selbst überwindest, erreichst du einen Teil deines Zieles mehr!

Doch setzte dir deine Ziele nicht zu klein, denn sie sollen immer noch einer Grenzüberschreitung ähnlich sein. Nur wer seine Grenzen überwindet, wird auch Erfolg haben.

 

 

3. Weniger ist mehr

 

Anstatt dich zu einem 2-Stunden-Workout zu zwingen und dann völlig neben der Spur zu stehen, trainiere lieber nur solange wie es dir passt. Wenn du fünf Mal in der Woche eine Stunde lang trainierst, ist das effektiver als zweimal die Woche 2 Stunden zu trainieren.

Die Leistung bauen wir über die Regelmäßigkeit auf, die wiederum auf deiner intrinsischen Motivation fußt. Deine Motivation leidet sehr stark darunter, wenn du dich permanent zwingen musst und dich dabei nicht gut fühlst.

Manchmal ist weniger mehr. Stell dir vor, irgendwann hast du sogar Spaß daran zu trainieren und dann kannst du deine Leistung auch gerne wieder erhöhen!

 

 

4. Höre Musik als Sportmotivation

 

Musik ist eines der stärksten Werkzeuge, die wir zur Verfügung haben. Egal, ob es um das Ausleben von Gefühlen geht oder die Motivation beim Sport. Musik kann uns in verschiedenste Bewusstseinszustände versetzen, die uns produktiv werden lassen.

Erstelle dir eine Playlist, die dich wirklich motivieren kann. Sie ist die ideale Quelle von Motivation, falls du Abnehmen oder Sport machen möchtest.

 

 

5. Führe ein Journal

 

Alles was man misst, kann wachsen. Diese ist sehr wahr für den Trainingsalltag. Denn eine Steigerung der Leistung muss erkannt werden. Deshalb werde dir sehr bewusst darüber wie du trainierst, wann du trainierst und wie stark du trainierst.

Mit Hilfe eines Journals behältst du den Überblick über dein Training und hast eine klare Sicht auf deine Trainingserfolge. Und diese wiederum Stärken deine Motivation. Selbst wenn du mal kleine Krisen hast, kann dir dein Journal Trost spenden.

Du willst doch nicht mitten auf dem Weg einfach aufhören, oder?

 

 

6. Bilde dich weiter

 

Dieser Tipp ist für alle Lebenslagen wichtig. In den Sportstudios sieht man genug Menschen, die sich zwar zum Sport zwingen, aber eigentlich gar nicht wissen, was sie wirklich machen. Es wäre doch schade, wenn du deine Motivation investierst, um dann aufgrund von fehlendem Wissen nicht effizient zu trainieren.

Deshalb ist es unglaublich wichtig, dass du dich parallel auch weiterbildest, um wirklich effektiv zu trainieren. Schaue dir beispielsweise Tutorials auf YouTube an oder nimm dir einen Personaltrainer, der dir die erfolgreichsten Tricks und Tipps zeigen kann.

Wenn du neue Übungen kennengelernt hast, wirst du dich sicherlich direkt motiviert fühlen diese auch in der Realität umzusetzen.

 

Sportmotivation
Auf was hast du heute Lust? Sprenge deine Grenzen!

 

7. Suche dir ein Idol

 

Nichts ist motivierender, als in die Fußstapfen eines Idols zu treten. Idole können uns zeigen, dass auf dieser Welt alles möglich ist, wenn nur eine Vision vorhanden ist. Ein Idol kann dir Trost spenden, dich motivieren und dir emotionale Stärke verleihen.

Lies doch mal eine Biografie oder befasse dich eingehend mit der Lebensgeschichte eines berühmten Sportlers. Ich persönlich finde die Geschichten der Ironmans sehr inspirierend und spannend.

 

 

8. Suche dir einen Trainingspartner für Sport Motivation

 

Mit einem konstruktiven Trainingspartner kannst du noch größere Ziele erreichen. Geteiltes Leid ist immerhin halbes Leid. Natürlich solltest du dein Training nicht als Leid wahrnehmen, doch ein Trainingspartner kann dir sicherlich bei deinen Zielen weiterhelfen.

Egal, ob er dir nun in den Arsch treten muss oder eine Inspirationsquelle darstellt. Die Sport Motivation entsteht automatisch, wenn wir mit einem Trainingspartner zusammen trainieren.

 

 

9. Halte an deiner Vision fest

 

Deine Vision kann eine unlimitierte Quelle der Motivation sein. Sei dir immer bewusst, welche Vorteile das Training für dich haben kann. Im Folgenden eine Liste, wieso du täglich trainieren solltest:

 

1. Du wirst ein längeres und vitales Leben haben.

2. Du lebst gesünder und bleibst länger frei von Beschwerden.

3. Du erfährst Stressabbau und fühlst dich psychisch besser.

4. Du überwindest deine Grenzen und wächst persönlich.

5. Du kannst zu einem Vorbild für andere Menschen werden.

6. Deine Freunde und deine Familie werden dich für deine Leistungen respektieren.

7. Du erweiterst dein Bewusstsein entwickelst eine größere Resistenz gegenüber Stress.

 

 

10. Das Bewusstsein kontrollieren

 

Motivation entsteht tief im Bewusstsein und kann nur dort wirklich kontrolliert werden. Meistens sind es einschränkende Glaubenssätze oder tief verwurzelte Ängste, die uns von unserem sportlichen Zielen abhalten.

Aus diesem Grund ist es wichtig, dass wir uns permanent in einem konstruktiven und gesunden Bewusstseinszustand befinden. Lange Zeit war dieses Unterfangen sehr mühselig, da die technischen Möglichkeiten noch nicht verfügbar waren. Heutzutage kannst du dein Bewusstsein jedoch sehr einfach mithilfe des Gehirnwellentrainings stimulieren.

Mithilfe der neobeats kannst du sportliche Motivation und Produktivität innerhalb weniger Minuten spüren. Egal, ob du gerade keine Lust hast oder demotiviert bist!

Wenn deine Gehirnwellen auf Leistung eingestellt sind, dann wirst du auch Leistung erbringen können. Damit du diese Wirkungsweise direkt erfahren kannst, habe ich dir eine kostenlose neobeats Session für Fitness und Sport Motivation erstellt.

 

Im unteren Formular kannst du die kostenlose neobeats Session “POWER PLAY – Volle Motivation erwecken” herunterladen. Ich wünsche dir viel Erfolg damit!

 

Alles Gute,

Entschleunigung

Schreibe einen Kommentar

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

All articles loaded
No more articles to load
Menü schließen