Mentaltraining

Anleitung: Wie du Mentaltraining nutzt, um dich selbst zu verwirklichen!

Du fühlst dich gestresst und innerlich immer getrieben? Kommst schlecht zur Ruhe und weißt nicht, was dir helfen kann, um endlich zu entspannen?

Dann könnte das Mentaltraining das richtige für dich sein. Denn mit dem Mentaltraining hast du eine effektive Methode gefunden, deinen Körper und deine Psyche aktiv und vor allem bewusst in einen Entspannungszustand zu versetzen, der deine innere Anspannung Geschichte werden lässt.

Ich persönlich nutze das Mentaltraining täglich und bin sehr begeistert davon. Ich hoffe der Funke der Begeisterung wird bei diesem Blog Beitrag auch auf dich überspringen. Denn wie heißt es so schön: “mind over matter”. Auf deine Psyche kommt es an!

 

 

Der Ursprung des Mentaltrainings

 

Mentales Training kommt eigentlich aus den Sportwissenschaften und hat ursprünglich dazu gedient, sportliche Bewegungsablauf zu optimieren. Durch die bloße Vorstellung wie ein Bewegungsablauf aussehen soll, kann dieser verbessert werden. Dafür muss der Sportler sich vor Augen führen, wie sich der Bewegungsablauf anfühlen soll und sich gedanklich in die Bewegung hinein versetzen.

Durch die Erfolge auf sportliche Ebene wurde bald dazu übergangen auch andere mentale Zustände mittels bestimmter Reize beziehungsweise dem Spiel mit bestimmten Wahrnehmungen und Bewusstseinszuständen positiv zu beeinflussen.

Dazu werden sich für das Mentaltraining Methoden aus dem Bereich der Verhaltenstherapie bedient, suggestive und imaginative Methoden, aber auch aus dem Bereich der Neurowissenschaften.

 

 

So startest du dein Mentaltraining

 

Mentaltraining GehirnBevor du mit dem Mentaltraining beginnst, solltest du dir eine Tatsache bewusst machen: Dein Gehirn kann nicht unterschieden, ob du dir etwas nur einbildest oder ob du es tatsächlich erlebst. Allein die Vorstellung, etwas emotional zu durchleben, kann bereits dazu führen, dass deine psychischen Empfindungen Auswirkungen auf deinen Körper haben und entsprechende Reaktionen hervorrufen.

Das sind bei vielen Menschen Angst und negative Gedankenspiralen, die für negative Erregung und vor allem aber für innere Anspannung sorgen. Dein Gehirn ist in einer Art Dauer-Stress-Modus.

Das hat zur Folge, dass du schlecht entspannen kannst, dein Schlaf gestört ist und du innerlich ständig auf Abruf bist. Dabei wird die linke Hemisphäre deutlich mehr beansprucht als die Rechte. Die unausgewogene Zusammenarbeit beider Gehirnhälften führt auf Dauer zu innerlichem Stress und Unruhe.

 

 

Gehirnhälften ausgleichen – So gehts!

 

Genau an diesen Punkten setzt das Mentaltraining an. Es gibt verschiedene Methoden, die helfen können, dich wieder zu entspannen und zur inneren Ruhe zu finden. Welche für dich am effektivsten ist, kannst du durch Probieren herausfinden.

Zum Einklang in das Mentaltraining empfehlen sich grundsätzlich verschiedene Entspannungsübungen. Atemübungen, bei denen du entspannt bewusst ein- und wieder ausatmest und sogar für einige Sekunden die Luft anhältst.

Auf diese Weise konzentrierst du dich auf deinen Körper und wirst ruhiger. Wiederhole diese Atemübungen mehrmals, du wirst schnell merken, wie du innerlich runter fährtst, der erste im Schritt im Mentaltraining ist getan. Dann gibt es kognitive Methoden, die für dein Mentaltraining relevant sein können.

 

 

Ängste auflösen durch das Mentaltraining

 

Mentaltraining ÄngsteDu kannst beispielsweise auf folgende Art und Weise dein Selbstvertrauen stärken: Wenn du dir immer wieder vorstellst, wie du in bestimmten Situationen empfinden möchtest oder wie du reagieren solltest, wenn du mit etwas überfordert bist, wird dir bewusst, dass du mit einer für dich vermeintlich unlösbaren Situation eigentlich kein Problem hast. Denn es gibt verschiedenen Lösungen für alle Probleme.

Du hast Angst vor der neuen Herausforderung im Job oder dem Umzug in eine neue Stadt? Dann solltest du durchspielen, was passieren könnte und dir gleichzeitig überlegen, wie du mit Problemen umgehen kannst.

So kannst du Angst und Unbehagen reduzieren und dir klar machen, dass du mit jeder erdenklichen Situation umgehen kannst. Mentaltraining fördert damit auch dein Selbstbewusstsein.

Viele Menschen nutzen im Mentaltraining außerdem zur Entspannung Yoga, Meditation oder sogar Hypnose-Übungen. Autogenes Training soll einen ähnlichen Effekt haben, ist aber nicht für jeden geeignet.

 

Profi-Tipp: Durch das Mentaltraining können wir uns also bewusst in Situationen setzen, die in uns Unbehagen auslösen. Durch die Imagination überwachsen wir dann das Problem und können, wenn die Situation in der Realität eintrifft, einfacher damit umgehen. Dafür ist es in erster Linie notwendig, dass du dir selbst bewusst darüber wirst, welche Situation für dich bedrückend ist/war.

Wenn du dich bereit dafür fühlst, kannst du diese Situation wieder zum Leben erwecken und nachfühlen wie es damals war. Anstatt dich nun aber hilflos der Situation auszusetzen, beginnst du die Szenerie zu kontrollieren. Verändere die Farben, den Hintergrund, die Beteiligten. Stelle dir vor, wie die Situation, die damals sehr bedrückend für dich war, auf einmal lustig ist.

Mit dieser Verwirrung veränderst du das Referenzerlebnis blitzschnell. Du kannst so jede Art von Erinnerung in deinem Gedächtnis verändern und zu deinen Gunsten umstrukturieren. Doch Vorsicht: Wage dich nicht an schwer traumatische Erlebnisse heran, sondern überlasse diese Behandlung lieber einem Profi!

 

 

Akustische Audiofrequenzen, um dein Mentaltraining zu optimieren

 

Mentaltraining FrequenzenEine weitere Methode neben diesen aktiven Entspannungsübungen ist die Einbindung von akustischen Audiofrequenzen. Hier wird sich zunutze gemacht, dass das Gehirn auf akustische Signale von außen reagiert und sich nach einiger Zeit den Frequenzen anpasst. Diese Methode akustische Frequenzen in das Mentaltraining einzubauen wird unter anderem als Brainwave Entrainment bezeichnet.

Das Brainwave Entrainment eignet sich hervorragend, um mit dem mentalen Training zu starten. Du bringst dich schnell in einen Entspannungszustand, indem du auf die akustischen Töne achtest und wieder das Gleichgewicht beider Hirnhälften hergestellt wird.

Besonders, wenn du innerlich sehr angespannt bist und es dir schwer fällt, innerlich loszulassen, können die akustischen Audiofrequenzen für dich hilfreich sein. Denn vielen Menschen fällt es schwer, alleine mit sich und der Stille um sich herum zu sein und sich voll auf das Mentaltraining zu fokussieren.

Ein deutlicher Hinweis auf die extreme innere Anspannung! Und genau dort setzt auch das Mentaltraining an, es hilft dir diese großen Anspannung zu lösen ohne in die Stille hineinzudenken. Du bekommst die Möglichkeit dich auf die Akustik zu konzentrieren, was die neobeats zu einem guten Einstieg in das Mentaltraining macht.

Schon alleine die Tatsache, dass du dich eine bestimmte Zeit am Tag nur um dich und deine Persönlichkeit kümmerst, ist ein wichtiger Schritt im Mentaltraining. Die Routine bestimmt dein Leben auf Dauer!

 

 

Die geheime Wirkung von neobeats

 

Durch die Schwingungen der Musik kannst du als Hörer in verschiedene Bewusstseins- und Entspannungszustände versetzt werden. Wir bieten sogenannte neobeats an, die sehr leicht über Lautsprecher und Kopfhörer wirken.

Besonders für Menschen, die einfach abschalten wollen und sich gerne berieseln lassen, ist diese Art von Mentaltraining hervorragend geeignet. Ohne größere mentale Anstrengung kann auf diesem Wege neben dem stressigen Berufsalltag sowohl Körper als auch Geist genug Raum und Zeit zur Regeneration eingeräumt werden.

Tatsächlich sind die akustischen Audiofrequenzen eine langfristige Option für das Mentaltraining, optimiert es und ist auf diesem Weg eine schnelle und vor allem sehr wirksame Methode. Die Stimulation der Gehirnhälften führt zum Abbau von Stress und hilft der rechten Gehirnhälfte wieder aktiv eingebunden zu werden. (Meistens dominiert die linke Gehirnhälfte in unserer westlichen Kultur.)

Im stressigen Berufsalltag wird überwiegend die linke Gehirnhälfte gefordert, die hauptsächlich für analytische Prozesse zuständig ist. Im Mentaltraining wird durch die akustischen Frequenzen die rechte Gehirnhälfte auf das gleiche Aktivitätsniveau gebracht.

 

 

Schlussbetrachtung des Mentaltrainings

 

Egal für welchen Weg du dich letztendlich auf deiner Reise entscheidest: Danke für deine Zeit, die du dir genommen hast, um mehr über das Mentaltraining zu erfahren. Denn schließlich ist es ein erster wichtiger Schritt, um sich selbst zu verwirklichen, sich überhaupt erst einmal mit sich selbst beschäftigen zu wollen und auf sich, seine Bedürfnisse und sein Inneres hören zu wollen.

Mentaltraining bedeutet persönliche Weiterentwicklung und kann ein Schritt in ein neues Leben sein, bei dem du dich nicht weiter durch Stress, Angst und innere Anspannung am Leben hindern lässt.

Unter diesem Blog Beitrag findest du ein Formular, um die kostenlose neobeats Session “FEEL GOOD – Fühle dich einfach wohl” herunterzuladen. Damit kannst du Mentaltraining auf direktem Wege für dich testen. So kommst du ganz einfach auch in den praktischen Genuss dieser innovativen Technik!

 

Alles Gute,

Mentaltraining

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

All articles loaded
No more articles to load
Menü schließen