Technik-Anleitung Teil 2:
BINAURALE BEATS
einfach erklärt

Binaurale Beats waren die absolute Grundlage für jede Form des modernen Gehirnwellentrainings. Mit binauralen Beats lassen sich destruktive Verhaltensmuster beenden und weitreichend positive Veränderungen für Körper & Bewusstsein erzielen. Doch wie kam es eigentlich dazu?

Bei vielen wissenschaftlichen Entdeckungen stand der Zufall Pate, zum Beispiel bei Wirkstoffen wie Penicillin oder Materialien wie Teflon. Ganz ähnlich erging es auch dem vielfach ausgezeichneten preußischen Physiker und Meteorologen Heinrich Wilhelm Dove. Er erfand unter anderem den Differential-Induktor, nach dessen Prinzip die ersten Metalldetektoren arbeiteten. Im Jahre 1839 entdeckte Dove dann, eher zufällig, eine faszinierende akustische Täuschung. Sie tritt auf, wenn beiden Ohren Schall mit jeweils leicht unterschiedlicher Frequenz zugeführt wird. Dadurch entsteht eine Überlagerung der Schallwellen im Gehirn. In Band 3 seines Fachbuchs „Repertorium der Physik“ beschrieb Dove erstmals dieses Phänomen, das heute als Binaurale Beats (englisch: Binaural Beats) vermarktet wird.

Lange Zeit nachdem Dove die binauralen Beats entdeckt hatte, wurde leider nicht mehr weitergeforscht. Erst Dr. G. Oster entdeckte 1973 weitere unglaubliche Wirkungsweisen. So veröffentlichte er einen Fachartikel mit seinen Forschungsergebnissen. Diese wurden dann unteranderem von Robert Monroe 1974 aufgegriffen. Dieser entwickelte therapeutische Hör-Programme um eine ganze Bandbreite an positiven Effekten zu ermöglichen.

So konnten diese Programme z.B die Kreativität fördern, den Schlaf verbessern, die Produktivität steigern oder auch tiefe Zen-Meditationen ermöglichen. Doch das alles nur der Anfang.

 

Quelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/bf/Heinrich_Wilhelm_Dove_1857.jpg

BINAURALE BEATS
entstehen direkt im Gehirn!

Binaural“ lässt sich dabei am besten mit „beide Ohren betreffend“ übersetzen. „Beats“ bedeutet „Pulse“ oder „Schläge“. Der aktuelle Stand der Forschung ist, dass der für den Menschen wahrnehmbare Ton von demjenigen Teil des Stammhirns (Nucleus olivaris superior) generiert wird, der für das räumliche Hören zuständig ist. Binaurale Beats sind also keine akustische Schwebung, wie sie durch zufällige Überlagerungen von Tönen im Ohr entsteht. Sie aktivieren tatsächlich eine Frequenz direkt im Gehirn!

So funktionieren BINAURALE BEATS

Frequenzen Energie
Marvin Alberg

Marvin Alberg

„Ein praktisches Beispiel:

Angenommen, du hörst einen Ton mit einer Frequenz von 350 Hertz (Hz) auf dem linken Ohr und einen Ton mit 360 Hz am rechten Ohr. In diesem Fall würde sich automatisch ein Differenzton mit einer sehr tiefen Frequenz von 10 Hz in deinem Gehirn bilden. Neuere Forschungen deuten darauf hin, dass eine Frequenz von 10 Hz in Zusammenhang mit Entspannung und Ausgeglichenheit steht.“

Forschung an BINAURALEN BEATS:
Mit oder ohne Kopfhörer?

Binaurale Beats

In den 1960er-Jahren gelang dann, diesmal in den USA, auch der wissenschaftliche Nachweis der konkreten Wirkungsweise der Binauralen Beats. Etwas später wurden im Zuge der Forschung auch sogenannte Monaurale Beats entdeckt. Ihre Wirkungsweise ist denen der Binauralen Beats sehr ähnlich, allerdings sind keine Kopfhörer mehr notwendig, um die akustische Täuschung hervorzurufen. Deswegen können die Hör-Sessions von neobeats teilweise ohne Kopfhörer genutzt werden. Neobeats sind einfach nutzbare interaktive Hör-Sessions. Sie stärken unsere mentalen Fähigkeiten haben positiven Einfluss auf unser Leben. Neobeats funktionieren ganz natürlich, denn sie nutzen Prinzipien und Phänomenen, die offenbar bereits tief in unseren Gehirnen verankert sind.

Erlebe eine neue Wahrnehmung

Binaurale Beats Entspannung
„Endlich anders leben! So denken viele Menschen, denn das Leben fühlt sich zu oft nach 08/15-Schema oder nach Nine-to-five-Arbeitsalltag an. Man wünscht sich mehr Abwechslung, neue Erfahrungen und frische Gedanken. Und will keine Dauerschleife, kein „auf der Stelle treten“ und schon gar keine Depression. Unsere Wahrnehmung resultiert aus unseren Bewusstseinszuständen. Unsere Lebensqualität wird durch unsere Wahrnehmung definiert. Deswegen ist es so wichtig, sich selbst, andere Menschen und die Welt täglich neu, intensiv und positiv wahrzunehmen.“

Stell dir also vor, wie es wäre, wenn du dein Leben stärker beeinflussen könntest. Im Hier und Jetzt der Gegenwart und in der Zukunft der Träume und Visionen! Du bestimmt, wann du kreativ bist. Du bestimmt, wann du tiefenentspannt bist. Du bestimmst, wie intensiv du träumst. Und das ist nur ein Bruchteil der Möglichkeiten.
Klicke jetzt auf den roten Button, um den nächsten Teil der Anleitung zu lesen. Auf den folgenden Seiten erfährst du, welche weiteren Techniken neobeats nutzt, um dein Leben schnell, sanft und ohne Nebenwirkungen zu verbessern.

Menü schließen