Autosuggestion Prozess

Der komplette Guide zur Autosuggestion

Autosuggestion ist ein einfaches, aber mächtiges Werkzeug für die mentale Programmierung. Es ist eine der wichtigen Mind-Power-Techniken, die einfach anzuwenden sind und keine besonderen Fähigkeiten oder Schulungen erfordern. Autosuggestion kann überall praktiziert werden, sogar bei anderen Routine-Tätigkeiten wie das Autofahren.

Autosuggestions-Techniken können eingesetzt werden, um die Leistung bei der Arbeit zu verbessern. Sie wirken Angstzuständen beim Fahren, beim Sport, bei der Meditation, beim Tanzen und sogar im Bett entgegen. Autosuggestion kann dein Selbstvertrauen stärken, dir helfen, dich zu entspannen oder die Konzentration zu verbessern. Die Technik kann Energie bereitstellen und dir beim Einschlafen und Schlafen zu helfen. Negativ oder in Unwissenheit angewandt kann sie aber auch das Gegenteil bewirken.

In diesem Leitfaden klären wir wichtige Fragen wie: Was genau ist eigentlich Autosuggestion? Oder: Wie funktioniert Autosuggestion? Diese Technik verspricht viele Vorteile, doch was muss ich dabei beachten? Fragen über Fragen. Hier findest du die Antworten.

 

Die Entwicklung der Autosuggestion

AutosuggestionDie Autosuggestion ist eine Technik, die auf den Arbeiten des französischen Psychologen und Apothekers Émile Coué (1857-1926) aus Troyes aufbaut und verbessert. In den frühen 1900er Jahren hat Coué bewiesen, dass mit optimistischer Autosuggestion unser Gehirn in einen Zustand versetzt werden kann, um ein Maximum an Wohlbefinden, Gesundheit und Wohlstand zu erreichen. Diese Technik wurde Couéism genannt, später setzte sich der Begriff Autosuggestion durch.

Die Idee, dass wir unser Leben verändern können, indem wir positive Gedanken oder Bestätigungen wiederholen, begann jedoch nicht bei Émile Coué, sondern reicht bis in die Antike zurück.

Ein früher Verfechter dieser Technik war der große römische Kaiser Marcus Aurelius. Der Kaiser betonte immer wieder, wie wichtig es sei, positive, lebensbejahende Gedanken zu wiederholen. Marcus Aurelius schreibt: „Dein Verstand wird wie seine gewohnten Gedanken sein, denn die Seele färbt sich mit der Farbe deiner Gedanken“. Unterstützung für die Autosuggestion finden wir auch in den Worten Buddhas, der schrieb: „Wir sind das, was wir denken. Alles, was wir sind, entsteht mit unseren Gedanken. Mit unseren Gedanken machen wir die Welt.“

Obwohl Coué nie an der pharmazeutischen Medizin zweifelte und deren Anwendung befürwortete, glaubte er auch, dass der eigene psychische Zustand die pharmazeutische Wirkung von Medikamenten positiv beeinflussen und sogar verstärken könnte. Er beobachtete, dass sich bei Patienten, die bewusst seinen gebetsmühlenartig Vorschlag verwendeten, „Ich werde von Tag zu Tag besser und besser“, (Französisch: Tous les jours à tous points de vue, je vais de mieux en mieux) – bei in einer Reihe von Medikamenten die Wirksamkeit verbesserte.

Coué entwickelte daher eine Methode, die sich auf den Glauben stützte, dass jede Idee, die ausschließlich den Geist beschäftigt, Wirklichkeit wird. Das geschieht jedoch nur in dem Maße, in dem sich die Idee im Bereich des Möglichen befindet. Als die Methode von Coué bekannt wurde, kamen viele Menschen mit unterschiedlichen Leiden zu ihm. Die Liste der Beschwerden umfasste Nierenprobleme, Diabetes, Gedächtnisverlust, Stottern, Schwäche, Atrophie und alle möglichen körperlichen und geistigen Erkrankungen.

Später entwickelte sich aus der Coué-Methode das Autogene Training, eine Autosuggestions-zentrierte Entspannungstechnik. Der deutsche Psychiater Johannes Schultz entwickelte und publizierte 1932 über autogenes Training. Autogenes Training hat sich in vielen klinischen Studien bewährt und wird zusammen mit anderen Entspannungstechniken wie progressiver Entspannung und Meditation in der Therapie eingesetzt.

 

Wie funktioniert Autosuggestion?

Autosuggestion ErfolgAutosuggestion (auch als Selbstvorschlag bezeichnet) ist der Prozess, bei dem wir unsere Überzeugungen und mentale Assoziationen ändern und Anweisungen für unser Denken bereitstellen. Durch die sich ständig wiederholenden Gedanken trainieren wir unser Unterbewusstsein. Es ist etwas ähnlich wie Hypnotismus, aber im Gegensatz zu Hypnotismus, bei dem die Vorschläge von einer anderen Person stammen, werden die Vorschläge in diesem Fall von dir selbst und nicht vom Hypnotiseur bereitgestellt.

Das Phänomen der Autosuggestion beruht auf der Tatsache, dass zwei verschiedene Ichs in uns existieren. Beide sind intelligent, aber während einer bei Bewusstsein ist, ist das andere unbewusst. Das bewusste Selbst besitzt oft ein sehr unzuverlässiges Gedächtnis. Das unbewusste Selbst hat jedoch ein einwandfreies Gedächtnis, das ohne unser Wissen die kleinsten Ereignisse, die unwichtigsten Handlungen unserer Existenz, registriert.

Das unbewusste Ich ist unter anderem für die Funktion unserer Organe verantwortlich und fungiert als Vermittler des Gehirns. Wenn das Unbewusste glaubt, dass ein bestimmtes Organ gut oder schlecht funktioniert oder dass wir uns auf eine bestimmte Weise fühlen, funktioniert das betreffende Organ in der Tat gut oder schlecht, oder wir fühlen uns auf diese Weise (aus diesem Grund können zum Beispiel Placebos eine so starke Wirkung haben).

Durch die Verwendung der Technik der Autosuggestion können wir uns von diesen unerwünschten Gedanken, Programmen und Gewohnheiten befreien, um eine größere Gesundheit und Fülle (sowohl geistig als auch materiell) zu erreichen.

 

Autosuggestion und negative Gedanken

Durch die Verwendung von Autosuggestion können wir die Kraft, die negative Gedanken auf unseren Körper, unser Leben und unsere Beziehungen ausüben, reduzieren und sie schließlich vollständig überwinden. Von allen destruktiven Gedanken und unbewussten Vorschlägen, die wir ablegen müssen, ist Angst sicher die gefährlichste. Glücklicherweise kann die Angst durch die Kraft der induzierten Autosuggestion leicht überwunden werden.

Für uns Menschen ist es wichtig, dass wir vermeiden, uns auf die Fehler und Schwächen anderer Menschen zu konzentrieren. Wenn Ideen von Egoismus, Gier und Eitelkeit immer wieder in unseren Köpfen auftauchen, besteht die große Gefahr, dass wir sie unbewusst akzeptieren und sie so in unserem eigenen Charakter verwirklichen. Indem wir jedoch zulassen, dass unser Unterbewusstsein sich an den Tugenden anderer Menschen orientiert, reproduzieren wir dieselben Tugenden in uns.

 

Autosuggestion und Gesundheit

In der Psychologie gibt es seit einiger Zeit die Theorie, dass ein großer Teil der negativen Gedanken von einem Elternteil auf die Kinder übertragen wird. Die negativen Gedanken werden im Kopf der Kinder ständig erneuert, sodass sie sich schließlich im Verhalten der Kinder manifestieren.

Bisher haben wir unsere Gefühle eher als Auswirkungen und nicht als Ursachen angesehen. Wir erkennen jedoch langsam, dass der Prozess in beide Richtungen funktioniert. Glück ist nicht nur das Ergebnis unserer Lebensbedingungen, es ist auch der Schöpfer dieser Bedingungen.

Autosuggestion legt Wert auf diese Sichtweise. Glück muss an erster Stelle stehen. Nur wenn der Geist geordnet, ausgeglichen und mit freudigem Denken erfüllt ist, kann er mit maximaler Effizienz arbeiten. Wenn wir gewohnheitsmäßig glücklich sind, entfalten unsere Kräfte und Fähigkeiten ihre volle Blüte, und wir können mit größtmöglicher Wirkung auf die Gestaltung dessen, was vor uns liegt, arbeiten.

Traditionell verlassen wir uns zu sehr auf das Bewusstsein. Eine Person, unter wiederkehrenden Kopfschmerzen leidet, sucht mit Hilfe eines Arztes nach der Ursache und kauft dann die Medikamente, die zur Behebung des Fehlers am besten geeignet sind. Wenn jemand ein schlechtes Gedächtnis verbessern möchte, übt er eine der verschiedenen Methoden des Gedächtnistrainings. Falls wir Opfer einer schädlichen oder schlechten Angewohnheit sind, müssen wir diesem Zustand durch Willensanstrengungen entgegenwirken, um die Angewohnheit zu beseitigen.

 

Autosuggestion ist einfach und unkompliziert

Im Vergleich zu anderen Methoden ist Autosuggestion recht einfach. Du musst nur an das gewünschte Ergebnis denken – einen schmerzfreien Kopf, ein gutes Gedächtnis, einen neuen Job, eine Lebensweise, an der eine schlechte Angewohnheit. Durch Autosuggestion ändern sich diese Zustände allmählich, denn diese Arbeit wird vom Unbewussten durchgeführt.

 

Die Grenzen der Autosuggestion

Positive Autosuggestion ist kein Ersatz für die medizinische Behandlung. Diese Technik kann uns nicht von allen Übeln des Lebens befreien. Ein gebrochener Knochen kann nicht durch Autosuggestion gerichtet und geheilt werden. Das ist die Aufgabe eines Chirurgen. Sind die medizinischen Vorkehrungen jedoch getroffen, bietet die Autosuggestion beste Bedingungen für die schnelle Genesung.

Autosuggestion und die übliche medizinische Praxis sollten Hand in Hand gehen und sich gegenseitig ergänzen. Wenn du krank bist, rufe einen Arzt. Aber nutze auch die Ressourcen einer positiven Autosuggestion, um die traditionellen Behandlungen zu verstärken und zu erweitern.

Es ist sinnlos, Autosuggestionen ständig zu wiederholen, die völlig unrealistisch oder unwahr sind. Es ist wichtig, dass wir uns erreichbare Ziele setzen und gleichzeitig verstehen, dass wir nicht die volle Kontrolle über alles haben, was mit uns passiert.

 

So gelingt dein Einstieg in die Autosuggestion

Die folgenden Vorschläge helfen dir beim Einstieg in die Autosuggestion. Um die visuellen Ablenkungen zu unterbinden sind Autosuggestions-Techniken einfacher mit geschlossenen Augen durchzuführen. Dabei wirst du dir deiner mentalen Programmierung bewusst und du lernst deine Fähigkeiten zu stärken und mehr Kontrolle über dein Leben zu erlangen.

 

Überlege dir, welche Dinge du ändern möchtest

Identifiziere die schlechten Gewohnheiten, die du loswerden möchtest. Bestimme die Hindernisse, die du überwinden willst. Wähle etwas, das du dir wirklich wünschst. Dieser Wunsch sollte mit deinen anderen Zielen übereinstimmen, präzise und detailliert und herausfordernd – aber nicht für andere schädlich sein.

 

Wähle eine glaubwürdige Autosuggestion

Deine Autosuggestion sollte realistisch und glaubwürdig sein. Es ist sinnlos zu sagen: „Ich möchte 100.000 Euro im Jahr verdienen“, wenn du selbst nicht daran glaubst.

 

Emotionen nutzen

Damit eine Autosuggestion funktioniert, muss sie Gefühle auslösen. Je aussagekräftiger die Autosuggestion für dich ist, desto besser wirkt sie.

 

Verwende immer die erste Person

Autosuggestionen sind nur für dich und sonst niemanden. Deshalb sollten sie nicht darauf basieren, was du von anderen erwartest oder was andere denken. Verwende die Autosuggestion so wie du es möchtest.

 

Formuliere positiv

Autosuggestionen sind effektiver, wenn du sie mit positivem Denken kombinierst. Durch positive Aussagen bleibst du motiviert, um deine Ziele zu erreichen. Vermeide negative Ausdrücke wie „Ich kann nicht“, „Ich werde nicht“ oder „Ich will nicht“. Verwende „Ich bin mutig“ anstelle von „Ich habe keine Angst“.

 

Setze dir keine zeitlichen Grenzen

Dies kann Stress verursachen, der deine Meditation und Autosuggestion stört.

 

Verwende die Autosuggestion regelmäßig

Nutze Situationen wie Pausen, Leerlauf oder vor dem Schlafengehen, um die Autosuggestion zu üben. Je mehr du die Autosuggestion übst, desto schneller wird sie funktionieren.

 

Autosuggestionen aufnehmen

Eine Autosuggestion laut zu sprechen ist eine häufige Technik. Du kannst aber auch eine Suggestion auf einem Diktiergerät oder eine CD aufnehmen und immer wieder anhören, wenn du Gelegenheit dazu hast.

 

Worauf solltest du achten? – Ein paar Tipps und Tricks

  • Verwende Meditation für die Autosuggestion. In einem entspannten Zustand ist dein Geist offener für neue Ideen und Richtungen.
  • Suche dir einen bequemen Ort. Die Umgebung sollte komfortabel und entspannend sein. Finde einen ruhigen Ort, an dem du nicht gestört wirst.
  • Benutze Musik. Musik ist ein großartiges Werkzeug, um den Geist zu entspannen. Verwende nur Musik, mit der du dich besser konzentrieren kannst. Benutze Musik nur, wenn sie dir beim Meditieren hilft. Verwende keine Musik, die dich ablenkt.
  • Benutze einen bequemen Sitzplatz. Setze dich entweder mit gekreuzten Beinen auf den Boden oder auf einen Stuhl, wobei deine Beine dann nicht gekreuzt sind. Du solltest dich beim Sitzen wohl und unterstützt fühlen. Wenn du auf einem Stuhl sitzt, halte beide Füße am besten auf dem Boden.
  • Wenn du deine Augen nicht offen halten möchtest, suche dir einen Raum mit genügend Licht. Wenn du zu entspannt bist, könntest du einschlafen.
  • Versuche dich zu entspannen und deine Gedanken loszulassen. Atme tief und regelmäßig. Richte deine Aufmerksamkeit auf einen Punkt direkt unter deinem Bauchnabel.
  • Lass los! Wenn dir ein Gedanke einfällt, beschäftige dich nicht damit. Bestätige den Gedanken und lass ihn los. Vermeide eine aktive Teilnahme an dem Gedanken. Jede aktive Teilnahme kann dazu führen, dass du angespannt und abgelenkt wirst.
  • Wenn du dich entspannt fühlst, wiederhole deine Autosuggestion. Setze so viele Emotionen wie möglich in die Autosuggestion ein. Stell dir bildlich vor, wie sich die Autosuggestion erfüllt.
  • Verbringe regelmäßig mindestens zwanzig bis dreißig Minuten in Meditation. du solltest dir immer genügend Zeit nehmen, um dich auf die Autosuggestion zu konzentrieren können.

 

Schluss/Fazit

Unglückliche Dinge können jedem Menschen passieren. Wir haben jedoch die volle Kontrolle über unsere eigenen Gedanken und darüber, wie wir die Außenwelt interpretieren. Durch das Praktizieren von Autosuggestion haben wir eine bessere Chance, unsere Wünsche zu erfüllen als bisher.

Mit anderen Worten, mit Hilfe der Autosuggestion wirst du nicht plötzlich und auf magische Weise reich und berühmt. Deine Chancen, reich, glücklich und erfolgreich zu werden (oder was auch immer du dir wünschst), verbessern sich jedoch erheblich, wenn du harte Arbeit, Ausdauer und Vorstellungskraft mit der Autosuggestion kombinierst.

Wir danken dir für die Zeit, die du dir zum Lesen dieses Leitfadens genommen hast. Durch die Anwendung der Autosuggestion bist du in der Lage, ein gutes, gehaltvolles und gesundes Leben zu führen, in dem körperliche und geistige Erkrankungen eine abnehmende Rolle spielen.

 

Auto-Suggestion – 100x effektiver

Autosuggestion kann manchmal etwas sperrig sein, denn das wiederholende Aufsagen von den immer selben Sätzen kann schnell ermüdend werden. Deshalb setzen mittlerweile viele Menschen auf Affirmationen, die von anderen Menschen aufgesagt werden und dann einfach nur abgespielt werden. Das Unterbewusstsein kann auch diese Botschaften aufnehmen und verwerten.

Sehr effektiv ist es deshalb Affirmationen in Frequenzen einzubetten, um somit die Aufnahmefähigkeit des Verstandes zu erhöhen. Frequenzen sind dabei sozusagen Wegöffner, damit die Affirmationen leichter ins Unterbewusstsein gelangen. Im Folgenden kannst du so ein Video sehen. Höre dir am besten die Affirmationen über mindestens 21 Tage täglich an, um dich optimal auf deine neuen Ziele zu programmieren.

 

In unserem Unternehmen neobeats produzieren wir solche Frequenzen, um die mentalen Fähigkeiten zu stärken und weitreichende Veränderungen auszulösen. Wenn du eine kostenlose neobeats Session für Freude ausprobieren möchtest, dann klicke jetzt auf den unteren Button. Du erhältst sofort unsere Session „FEEL GOOD“ + Anleitung geschenkt.

 

"FEEL GOOD  - 

Fühle dich einfach wohl"

Kostenlose neobeats Session zum Wohlfühlen!

Klicke auf den Button, um die kostenlose neobeats Session herunterzuladen.

 

Alles Gute,

 

Weiterführende Quellen:
Cuvelier, André (1987). Hypnose und Vorschlag: De Lié beault à Coué . Nancy, Frankreich: Presses Universitaires de Nancy.

Delboeuf, Joseph. (1993). Le sommeil et les Rê ves et autres textes. Paris: Fayard. (Ursprünglich 1885 veröffentlicht).

Duyckaerts, François. (1992). Joseph Delboeuf, Philosoph und Hypnotiseur . Paris: Synthélabo.

Freud, Sigmund. (1888-1889a). Vorwort zur Übersetzung von Bernheims Autosuggestion. SE: 1, 71 & 85.

ebenda (1892 & 1893a). Ein Fall von erfolgreicher Behandlung durch Hypnose. SE: 1, 115-128.

Emile Coué, Die Maîtrise de soi-même par l’autosuggestion consciente, Société Lorraine de psychologie appliquée (1922).

Leser-Bewertung:
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

Diese Beiträge könnten dir auch gefallen

All articles loaded
No more articles to load
Menü schließen